Oberliga 2019 - Kopieren - TSV 1907 Odenhausen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Oberliga 2019 - Kopieren

Berichte > Archiv 2019
Gerätturnen Oberliga 1. Tag
TSV Odenhausen startet furios in die neue Saison
Die fünf Mannschaften der Oberliga trafen sich in der Stadthalle Linden zu ihrem ersten Wettkampf. Hierbei entwickelt sich von Beginn an ein Kopf an Kopf Rennen um den Sieg zwischen dem TV Niederbrechen und dem TSV Odenhausen
Mit einer sehr starken Leistung am Boden eröffnete die Mannschaft des TSV den Wettkampf.
Das höchste Mannschaftsergebnis (37,50 Punkte) des gesamten Wettkampfs holten Oliver Reuter (12,90, Tageshöchstwertung), Fabian Kessler (12,40) und Frederik Hotte (12,2) im 1. Durchgang.
Mit 28,45 Punkten am Seitpferd erzielten René Speier (10,80), Neuzugang Kasimir Wagner (9,90) und Lennart Glaser (7,75), zu wenig, um die Führung zu behalten. Der TV Niederbrechen zog mit einer sehr starken Leistung an den Ringen an den Mittelhessen vorbei.
Obwohl Kasimir Wagner (11,45), Fabian Kessler (10,75) und Lennart Glaser (10,55) an den Ringen und Oliver Reuter (12,40), Fabian Kessler (11,45) und Frederik Hotte (10,70) am Sprung starke Leistungen boten lagen sie nach dem vierten Gerät noch auf Rang 2.  
35,60 Punkte am Barren (Oliver Reuter 12,10, René Speier 12,00, Fabian Kessler 11,50) brachten Odenhausen wieder an die Spitze des Feldes. Doch ob die 3,65 Punkte Vorsprung reichen würden, bezweifelte Teamchef Gert Speier, denn der TSV musste ans Reck, wo nicht so viele Zähler zu holen sind. Beide Mannschaften kamen nicht ohne Fehler durch den letzten Durchgang.  
32,10 Punkte (Oliver Reuter 11,50, Fabian Kessler 10,55, René Speier 10,05,) am Reck reichten am Schluss nicht ganz um die Führung zu behalten. Beim Endergebnis von 200,65 fehlten am Ende 0,95 Punkte  auf den Sieger Niederbrechen, der Gastgeber des nächsten Wettkampfes in vier Wochen in Limburg sein wird.
Ergebnis 1. Wettkampf
            Verein                               Punkte       Gerätepunkte         Ergebnis  
     1. TV Niederbrechen                                                            8:  0               38:10                         201,60 Pkt.
     2. TSV Odenhausen                     6:  2               41:07                200,65 Pkt.
     3. MT Melsungen                         4:  4               23:25                190,90 Pkt.
     4. TuS Gau-Bischofsheim            2:  6               10:34                181,65 Pkt.
     5. TG Main-Rhein II                                  0:  8                 8:40                181,35 Pkt.
   
          
Gerätturnen Oberliga 2. Tag
TSV Odenhausen verpasst Sieg in Limburg
In Bestbesetzung trat der TSV Odenhausen beim zweiten Wettkampf der Oberliga in Limburg an. Das Team musste diesmal an den Ringen beginnen und startete sehr gut in den Wettkampf und platzierte sich gleich auf Platz zwei hinter Gastgeber Niederbrechen. Am zweiten Gerät, dem Sprung konnte die Mannschaft bis  auf 0,5 Punkte an den Spitzenreiter herankommen. Kleine Fehler am Barren und größere Probleme am Reck ließen den Punkterückstand wieder größer werden. Nach dem vorletzten Gerät, dem Boden, waren die beiden führenden Mannschaften fast gleichauf. Drei Stürze der Mittelhessen am Seitpferd sorgten dann für klare Verhältnisse. Mit 206,80 Punkten siegte der TV Niederbrechen vor dem TSV Odenhausen (203,95 Pkt.). Dahinter platzierten sich die TG Melsungen (198,75 Pkt.), der TuS Gau-Bischofsheim (195,00 Pkt.) und die TG Main-Rhein II (194,65 Pkt.).
Hauptpunktesammler für den TSV war René Speier, der mit 69,45 Pkt. den zweiten Rang in der Einzelwertung und die Höchstwertung am Seitpferd (12,25 Pkt.) erreichte. Außerdem turnte Fabian Kessler  die höchste Wertung an den Ringen (13,05 Pkt.) und Oliver Reuther zeigte den besten Sprung (11, 85 Pkt.) Der letzte Wettkampf findet am 25.11. in Melsungen statt.
Die Tabelle nach dem 2. Wettkampf:                                                               Punkte   Gerätepunkte
1. TV Niederbrechen                  16 : 00         77 : 19
2. TSV Odenhausen                    12 : 04         78 : 18
3. MT Melsungen                        08 : 08         47 : 59
4.  TuS Gau- Bischofsheim         04 : 12         24 : 72
5. TG Main-Rhein                        00 : 16         24 : 72
Gerätturnen Oberliga 3. Tag
Wieder nur Platz 2 für Odenhausen in Melsungen
TSV Odenhausen verpasst Sieg um nur 0,25 Punkte
Der letzte Wettkampftag in der Oberliga wurde in Melsungen ausgetragen. Nachdem die Turner des TSV Odenhausen in den ersten beiden Wettkämpfen jeweils knapp hinter der TG Elz/Niederbrechen/Altendiez Platz 2 belegt hatte, wollten sie im letzten Wettkampf unbedingt noch einmal gewinnen. Die beiden Mannschaften turnten auch diesmal in einer Riege, so dass ein direkter Vergleich möglich war.
Doch gleich am Boden sorgten zwei Stürze für einen Dämpfer. René Speier (11,30), Oliver Reuter (11,65) und Frederik Hotte (12,50) erreichten 35,45 Punkte und waren trotzdem nach dem ersten Gerät mit 1,25 Punkten in Führung.
Auch das Seitpferd machte seinem Namen als Zittergerät alle Ehre. Nur Nikolas Schröder (9,15) und René Speier (11,65) turnten ohne größere Fehler durch. 8,05 Punkte für Kasimir Wagner kamen damit in die Wertung. Die Mittelhessen verloren dadurch fast vier Punkte auf ihren Konkurrenten und mussten die Führung abgeben.
Zwar steigerte sich der TSV Odenhausen an den Ringen (Joost Ullmann 10,10, René Speier 10,50, Fabian Kessler 11,95) und am Sprung (Frederik Hotte 10,50, Fabian Kessler 10,90, Oliver Reuter 11,75), doch der Rückstand wuchs auf 3,60 Punkte an.
Doch am Barren drehte die Mannschaft aus dem Lollarer Stadtteil auf. René Speier (11,70), Fabian Kessler (12,20) und Oliver Reuter (12,50) erturnten sehr starke 36,40 Punkte und lagen plötzlich mit 0,10 Punkten in Front.
Die Entscheidung musste am letzten Gerät, dem Reck, fallen. René Speier turnte seine Übung durch und erhielt 11,20 Punkte. Der nächste Turner der TG Elz/Niederbrechen/Altendiez erreichte 10,80 Punkte, Fabian Kessler zeigte anschließend mit 11,80 Punkten die zweitbeste Übung aller Turner an diesem Gerät. Doch der nächste Turner der TG steuerte die Tageshöchstnote von 12,50 Punkten für seine Mannschaft bei. Der letzte Turner für den TSV war Oliver Reuter, der seine Übung auch sauber durchturnte und 11,75 Punkte erhielt. Der letzte Turner der TG aus dem Limburger Raum musste die Entscheidung bringen. Er zeigte keine Nerven und turnte mit 11,80 Punkten seine Mannschaft mit nur 0,25 Punkten Vorsprung auf Platz 1.
Für den TSV war es mit diesmal nur 0,25 Punkten Rückstand zum dritten Mal knapp der 2. Platz mit 201,15 Punkten, obwohl sie mit 116:28 die meisten Gerätepunkte erturnt haben.
Ergebnisse
   Verein                                                   Punkte                  Gerätepunkte                       Gesamt
1. TG Elz/Niederbrechen/Altendiez             8 :   0                                 36 : 12                                 201,40
2. TSV Odenhausen                                  6 :   2                                 38 : 10                                 201,15
3. MT Melsungen                                   4 :   4                                 17 : 31                                 193,65
4. TuS Gau-Bischofsheim                         2 :   6                                 18 : 30                                 187,90
5. TG Main-Rhein II                                  0 :   8                                 11 : 37                                 183,80
Abschlusstabelle
    Verein                                                                     Punkte                            Gerätepunkte
1. TG Elz/Niederbrechen/Altendiez                                 24 :   0                                   113 :   31
2. TSV Odenhausen                                                        18 :   6                                   116 :   28
3. MT Melsungen                                                       12 : 12                                   64 :   90
4. TuS Gau-Bischofsheim                                             6 : 18                                   42 : 102
5. TG Main-Rhein II                                                        0 : 24                                   35 : 109

Bild:
von links nach rechts kniend: Joost Ullmann, Nikolas Schröder, Oliver Reuter
stehend: René Speier, Frederick Hotte, Kasimir Wagner, Fabian Kessler, Sebastian Till, Vereinskampfrichter Gert Speier, Betreuer Dennis Panzer
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü